Download 1000 Gartentipps - die besten Tipps für Garten Balkon und by Naumann & Göbel PDF

By Naumann & Göbel

Show description

Read Online or Download 1000 Gartentipps - die besten Tipps für Garten Balkon und Terrasse PDF

Similar gardening & landscape design books

Biochemical Ecology of Water Pollution

Biochemical ecology is right here offered in simple terms within the context of water toxins. this isn't to lessen the significance of land animals and vegetation of their setting or the importance of pollution because it pertains to ecology. It purely exhibits that water pollutants is an issue of sufficiently huge value to warrant attention on its own.

Gardens of a Chinese Emperor: Imperial Creations of the Qianlong Era, 1736-1796

The backyard of excellent Brightness (Yuanming Yuan) within the western suburbs of the Qing capital, Beijing, used to be started by means of the nice Kangxi (r. 1661–1722) and elevated via his son, Yongzheng (r. 1722–1735) and taken to its maximum glory by means of his grandson, Qianlong (r. 1736–1796). A lover of literature and paintings, Qinglong sought a mundane mirrored image of his greatness in his Yuanming Yuan.

Designing Gardens with Flora of the American East

Gardeners, with all success and flowers, are endowed with love for a pastime that has profound power for confident swap. The fantastically illustrated Designing Gardens with plant life of the yank East methods panorama layout from an ecological viewpoint, encouraging specialist horticulturalists and yard fanatics alike to accentuate their use of indigenous or local crops.

Additional info for 1000 Gartentipps - die besten Tipps für Garten Balkon und Terrasse

Sample text

So vermehrt man Bougainvillien, Geranien und Nelken. Das abgerissene Triebstück versucht, die Verletzung mit Wundgewebe zu verschließen. Dieses vermag viel Wasser zu speichern, so dass die Wunde schnellstmöglich zuwächst. Zugleich aber ist das teilungsfähige Gewebe der Ausgangspunkt für neue Wurzelbildung. Warten auf Wurzeln Stecklinge werden senkrecht gesteckt. Sind sie straff genug, geschieht das in lockerem Substrat ohne Vorbohrungen. Angegossen wird nur, um dichten Bodenschluss herzustellen.

Wie im Regenwald Viele tropische Zimmerpflanzen leben auf, wenn sie täglich ein- oder zweimal nass gesprüht werden wie im heimischen Regenwald. Das lässt sich am besten beobachten bei Anthurien, Aphelandra, Beloperone, Bromelien, Buntnessel, Calathea, Dipladenie, Drachen- und Gummibaum, tropischen Farnen, auf Bäumen lebenden Kakteen, Maranten, Orchideen, Scindapsus, Tillandsien, Wunderstrauch, Zebrinen und Zypergras. Wechselbäder Besser als gleichmäßige Feuchtigkeit im Wurzelballen bekommen vielen Topfpflanzen ein paar trockene Tage und danach ein Vollbad in weichem Wasser.

Lässt man die Triebspitze zu lang, bleiben die Früchte kümmerlich, da die Aufbaustoffe vorbeifließen. Die ›Bayerischen Kiwis‹ werden nicht viel größer als Pflaumen, sind dafür aber schmackhafter und vitaminreicher als die Tropenfrüchte. Peppinos Als Balkon- und Ampelpflanze macht ein Nachtschattengewächs Karriere, dessen Früchte reif und frisch wie Birnen und Melonen schmecken, die Peppinos. Die Jungpflanzen werden problemlos aus Stecklingen gezogen und blühen von März bis Oktober in 5-l-Töpfen, wenn sie ausreichend mit Stickstoff versorgt werden, das heißt zweimal wöchentlich flüssigen Volldünger erhalten.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 36 votes