Download Amerikanische Investmentgesellschaften: Eine Erfolgsanalyse by Nikolaus-Alexander ˜vonœ Oetinger PDF

By Nikolaus-Alexander ˜vonœ Oetinger

Die vorliegende Untersuchung gibt einen umfassenden Oberblick uber die ursachlichen Faktoren, die in den Jahren 1965-1970 in Deutschland zu dem uberragenden Absatzerfolg der amerikanischen Fonds bzw. funding gesel1schaften fiihrten. Diese examine ist trotz oder gerade wegen der in zwischen eingetretenen weltweiten Beruhigung auf dem Investmentmarkt auch von zukiinftiger Bedeutung. Denn erstmals wurde das vielschichtige Gebiet des Investmentwesens markt-, beschaffungs- und vertriebsmaBig systematisch erfaBt und dargestel1t. Weiterhin beriicksichtigen die Ergeb nisse direkt die neueste Gesetzgebung. Dariiber hinaus vermitteln sie grund satzliche Einsichten unabhingig vom Auf und Ab der Barse und der jeweilig wechselnden Begiinstigung der Investmentanlage. Das hervorragende Ver dienst dieser Arbeit ist dabei in der analytischen Herausarbeitung der wich tigsten Bestimmungsfaktoren fur ein Entscheidungsmodell im funding sektor zu sehen. Somit ist die vorliegende Arbeit allen zu empfehlen, die die Hintergriinde des Absatzerfolges der amerikanischen Investmentgesellschaften in Deutsch land erfahren wollen. Sie wird weiterhin fUr diejenigen von Interesse sein, die sich allgemein uber das Investmentwesen mit seinen Vor- und Nach teilen objektiv informieren wollen, wobei der Leser in dieser examine ins besondere die unterschiedlichen Konzeptionen im deutschen und amerika nischen Investmentgeschaft erfahren kann. Gerade in diesen Untersch.ieden fanden sich zahlreiche Faktoren, die zu dem Absatzerfolg der amerikanischen Investmentgesellschaften in der BRD beitrugen.

Show description

Read Online or Download Amerikanische Investmentgesellschaften: Eine Erfolgsanalyse PDF

Similar german_10 books

Grundlagen der Preisführerschaft: Eine betriebswirtschaftliche Betrachtung unter besonderer Berücksichtigung des Einzelhandels

Die Interaktionen konkurrierender Anbieter sind bisher nur teilweise und meist unter wenig wirklichkeitsnahen Prämissen erforscht. Bewährte Theo­ rien zum Verhalten der Konkurrrenten fehlen speedy völlig. In besonderem Maß gilt dies für den Problembereich der Preisführerschaft. Es erhebt sich die Frage, worin die Gründe für derart eklatante Wissens­ lücken zu erblicken sind.

Familienleitbilder und Familienrealitäten

InhaltDas Buch gibt einen Überblick über den neuesten Stand derFamilienforschung verschiedener Fachdisziplinen. Die Beiträge gewährenEinblick in die Familienentwicklung verschiedener europäischer Länder.

Extra info for Amerikanische Investmentgesellschaften: Eine Erfolgsanalyse

Sample text

Zu dem Neubeginn des Investmentwesens in der BRD j 1950,lit- ten die Wertpapiermarkte noch unter einer erheblichen Publikumsferne. Dazu beseitigten die beiden Weltkriege die ehemals "borsentragende Mittelschicht". Die Grenzen zwischen den einzelnen Gruppen und damit die sozialen und wirtschaftlichen Schranken fielen 84) • Die ReallOhne, die im Vergleich zu den wichtigsten Industrielandern am starksten in der BRD stiegen, verzeichneten in den Jahren 1958 bis 1966 einen Zuwachs von 70 % 85) • Dieser Fortschritt ermoglichte unter anderem den von 1950 bis 1968, absolut - 31 gesehen, stetig zunehmenden privaten Verbrauch.

3 Mrd. DM 80) • Langfristig sollte also mit einem bedeutenden Betrag gerechnet werden. Den Anteil an Aktien und Investmentzertifikaten, den die 99 deutschen Lebensversicherungen im Jahre 1968 erwarben, betrug 6,5 % der Neuanlagen 81) • Die Pensionsfonds grol3er Unternehmungen, die in den USA eine beachtliche Marktstiitze darstellen 82), investieren in der BRD noch sehr vorsichtig. Insgesamt gesehen spielen die institutionellen Anleger eine weniger bedeutende Rolle auf dem Absatzmarkt fiir Investmentzertifikate in der BRD und diirften zu dem Erfolg der amerikanischen Investmentgesellschaften kaum beigetragen haben.

Dabei kann der distributor eine rechtlich selbstandige Vertriebsorganisation der Investmentgesellschaft oder ein Wertpapierhandler seine Dieser Aufbau sichert eine weitgehende Unabhangigkeit und Flexibilitat im Anlage- und Vertriebsbereich, was sicherlich eine Voraussetzung fUr eine schnelle Entfaltung war. Die vorgenannte Feststellung fur den Aufbau gilt sinngemal3 auch fUr die Satzungen. Die Satzungen, die die Investmentgesellschaften den Fonds geben, regeln weitgehend die Beziehungen zwischen den Anteilseignern und dem Fonds.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 6 votes